Rezept der Woche: Kürbiskuchen mit Dattelcreme

Rezept der Woche

Ob man nun Halloween feiert oder nicht – der Kürbis ist im Herbst allemal der Superstar! Er steht für eine gesunde saisonale und regionale Ernährung und ist in allen möglichen Variationen einfach nur LECKER! Verbreiteter sind wohl Kürbisgerichte in herzhafter Form, daher stellen wir euch diese Woche ein süßes Kürbis-Rezept vor: Den Kürbiskuchen mit Dattelcreme.
Das Rezept ist natürlich vegan und stammt aus dem großartigen Kochbuch “Zufällig vegan” von smarticular (unbezahlte Werbung), welches du auch bei uns im Laden findest. Wir haben den Kürbiskuchen mit Dattelcreme ausprobiert und können dazu sagen: Wer da noch ein Stück abbekommen möchte, muss ganz schnell sein. 😉

Zutaten:

– 110 g Weizenvollkornmehl
– 80 g Weizenmehl
– 170 g Rohrohrzucker
– 1 TL Natron
– 1/4 TL Backpulver
– 1/2 TL gemahlener Zimt
– 1/4 TL gemahlener Ingwer
– 1/4 TL geriebene Muskatnuss
– 1 Prise Salz
– 250 ml Kürbispüree* (2 kg Kürbis)
– 125 ml mildes Öl
– 85 ml Pflanzenmilch

Für die Dattelcreme:
– 60 g Datteln
– 3 – 4 EL Pflanzenmilch
– 3 EL Kakaopulver
– 1 Prise Salz

Zubereitung:

1. Für das Kürbispüree den Backofen auf 220 °C vorheizen. Kürbis halbieren, auf ein mit Dauerbackfolie
ausgelegtes Backblech legen und 50 – 60 Minuten backen, bis er stark geröstet und sehr weich ist. Den gebackenen Kürbis entkernen, schälen und mit dem Stabmixer zu Püree verarbeiten.

2. Für den Kuchen alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel mischen und alle feuchten
Zutaten in einer kleinen. Den Backofen auf 175 °C vorheizen. Die feuchten Zutaten zu den trockenen
geben und gründlich mischen.
Den Teig in eine eingefettete Kastenbackform geben und 45 – 60 Minuten lang backen, bis das in die dickste Stelle des Kuchens gestochene Holzstäbchen beim Herausziehen sauber ist.

3. In der Zwischenzeit die Datteln im Wasser für 15 – 30 Minuten einweichen, anschließend abseihen, die restlichen Zutaten der Creme hinzugeben und mit dem Stabmixer zu einer glatten Masse pürieren.

4. Den gebackenen Kuchen abkühlen lassen, dann aus der Form herausnehmen und mit der Creme dick bestreichen.


Fröhliches Backen und Genießen wünscht dir
dein Unverpackt-Team 🙂

Weitere leckere Rezepte findest du auf unserer Blogseite!

Rezept der Woche: Linbohsalat mit Minze und Zitrone

Rezept der Woche

Im Trubel und Stress des Alltags ist es neben allen anderen Dingen oft gar nicht so leicht, eine gute und ausgewogene Ernährung im Blick zu behalten. Und dann auch noch selbst frisch kochen – wie soll das gehen?
Aber es muss ja nicht immer aufwändig sein! Unser neues Rezept der Woche ist einfach und kann super vorab vorbereitet werden. Zudem eignet es sich hervorragend zum Mitnehmen als Mittagessen für die Arbeit, Uni, Schule oder anderswo unterwegs. Wir präsentieren euch: Den Linbohsalat mit Minze und Zitrone, tadaaaaaa! Die darin enthaltenen Hülsenfrüchte, Kerne und Nüsse sind nicht nur lecker und proteinreich, sondern halten uns lange satt, gesund und fit. Mit so einem frischen Salat hat das allbekannte Mittagstief keine Chance!

Unser Geheimtipp: Als Topping für den Linbohsalat mit Minze und Zitrone noch einen Apfel, eine Orange oder eine Birne reinschnippeln. Das rundet den vielseitigen Geschmack so richtig ab!
Also auf die Plätze, fertig, los!


An Zutaten benötigst du (für 1-2 Personen):

– 80 g Möhren
– 100 g grüne Linsen
– 80 g weiße Bohnen
– 1 Hand voll geröstete Sonnenblumenkerne oder geröstete Erdnüsse
– 2 EL Zitronenolivenöl
– 1 – 2 EL Zitronensaft
– 2 Prisen frisch gemahlener Pfeffer
– 2 Prisen Kräutersalz
– Blätter von 1 – 2 frische Minzstängeln (nicht im Laden erhältlich)

Zubereitung:

1. Über Nacht die weißen Bohnen mit Wasser bedeckt einweichen.

2. Am Tag der Zubereitung Bohnen und Linsen separat kochen.

3. Möhren in eine mittelgroße Salatschüssel raspeln oder mit dem Standmixer klein häckseln.

4. Die Linsen und Bohnen nach dem Abkühlen unter die Möhren mischen.

5. Frische Minze hacken und mit Zitronenolivenöl, Zitronensaft, Pfeffer, Kräutersalz und Erdnüssen oder Sonnenblumenkernen zu den Hülsenfrüchten und der Möhre geben. Alles gut vermischen und genießen!


Viel Spaß beim Austesten, guten Appetit und einen tollen Start in die neue Woche wünscht dir
dein Unverpackt-Team 🙂

Weitere leckere Rezepte findest du auf unserer Blogseite!

Rezept der Woche: Vegane Linsenpastete

Rezept der Woche

Eine fleischlose oder fleischarme Ernährung ist für viele Menschen kaum oder gar nicht vorstellbar. Dabei gibt uns die Natur soooo viele andere Köstlichkeiten, welche die Geschmackspalette enorm bereichern und auch noch gesund sind. Linsen eignen sich zum Beispiel bestens als Fleisch-Alternative, nicht zuletzt wegen der wertvollen Nährstoffe wie Eiweiß und Eisen, und können vielseitig zubereitet werden. Ja, es geht noch mehr als Linseneintopf! 😉
Unsere fleißige Mitarbeiterin Tanja hat für unser Rezept der Woche die vegane Linsenpastete zubereitet. Mmmh, da wünschen wir uns mehr von!
Wie immer bekommst du die Zutaten bei uns im Unverpackt-Laden.


Für die vegane Linsenpastete benötigst du:

– 400 g gekochte grüne oder braune Linsen (= 200 g trockene Linsen)
– 200 g gekochte Hirse (= 100 g ungekochte Hirse)
– 4 EL Cranberries
– 2 Zwiebeln
– 100 ml Öl
– 4 EL Sojasauce
– 2 Pimentkörner
– 2 Lorbeerblätter
– 1 TL Majoran
– 2 Gewürznelken
– 1 TL Bohnenkraut
– 1/2 TL Liebstöckel
– geriebene Muskatnuss
– Salz
– Pfeffer



Zubereitung:

1. Zwiebeln würfeln und mit Piment, Lorbeerblättern und Nelken in etwas Öl glasig dünsten.

2. Zwiebeln mit Linsen, Hirse, Öl, Sojasauce und restlichen Gewürzen mit dem Stabmixer zu einer glatten Paste pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Cranberries daruntermischen.

3. Masse in eine mit Backfolie ausgelegte Kastenform geben, glatt streichen und bei 180 °C 40-45 min backen. Über Nacht im Ofen auskühlen lassen.


Guten Appetit wünscht dir
dein Unverpackt-Team 🙂

Weitere leckere Rezepte findest du auf unserer Blogseite!

Rezept der Woche: Veganes Knuspermüsli

Rezept der Woche

Knusper, knusper, knäuschen, wer knuspert ein veganes Knuspermüsli? – Ein guter Tag fängt bereits mit einem guten Frühstück an! Müsli ist eine hervorragende Wahl, wenn morgens weniger Zeit ist. Und es hat natürlich viele Ballaststoffe & Co. In fertigen Müslis aus dem Supermarkt befindet sich leider oft viel zu viel Zucker in verschiedener Form. Warum also nicht einmal selbst ein megaleckeres veganes Knuspermüsli selbst vorbereiten, das andere Frühstücker vor Neid erblassen lässt? Dazu ist es ruck-zuck und einfach zubereitet. Unser neues Rezept der Woche gibt dir hoffentlich die nötige Inspiration! Alle Zutaten bekommst du bei uns im Unverpackt-Laden.
Natürlich könnt ihr das Rezept je nach euren Vorlieben anpassen.

Für unsere Variante brauchst du:

– 150 g gehackte Nüsse (z. B. Walnüsse, Mandeln, Haselnüsse, Zedernnüsse, …)
– 300 g kernige Haferflocken
– 75 g Sonnenblumenkerne
– 2 TL Zimt
– 150 g Ahornsirup
– 6 EL Öl
– 150 g Trockenfrüchte (z. B. Cranberrys, Rosinen, Maulbeeren, Gojibeeren, …)

Zubereitung:

1. Alle Zutaten außer die Trockenfrüchte vermengen und auf einem Backblech mit Dauerbackfolie gut verteilen.

2. Etwa 30 Minuten bei 180° C im Backofen backen, dabei mehrmals wenden.

3. Danach abkühlen lassen und anschließend die Trockenfrüchte untermischen.

Gutes Knuspern wünscht dir
dein Unverpackt-Team 🙂

Weitere leckere Rezepte findest du auf unserer Blogseite!

Rezept der Woche: Rote Linsensuppe

Rezept der Woche

In unserer neuen Kategorie “Rezept der Woche” stellen wir jede Woche ein Rezept zum Nachmachen vor.

Die Tage werden wieder kürzer und ungemütlicher – was passt da besser, als sich mit einer wärmenden Suppe zu Hause einzumümmeln. Als Rezept der Woche haben wir daher eine köstliche Suppe mit roten Linsen ausgesucht. Rote Linsen sind bekömmlich und reich an Eiweiß, Vitaminen und wichtigen Mineralstoffen. Für die kältere Jahreszeit und ein gesundes Immunsystem also genau richtig!
Alle Zutaten bekommst du natürlich bei uns im Laden und sind wie immer vegan.

Zutaten für 4 Portionen:

– 300 g rote Linsen
– 600 ml lauwarmes Wasser
– 1 Prise Salz
– 1 TL Senfkörner
– 1 TL Kreuzkümmel
– 1 TL Kurkuma
– 1 TL Paprikapulver
– 1 Gemüsezwiebel
– 1-2 Knoblauchzehen
– 20 g frischer Ingwer

Zubereitung:

1. Gewürze mit zerkleinerter Zwiebel und Ingwer 4 Minuten anbraten lassen.

2. Rote Linsen und fein geschnittenen Knoblauch hinzugeben und eine weitere Minute mit etwas Öl anrösten.

3. Mit lauwarmem Wasser ablöschen und für 15 Minuten kochen lassen.

4. Mit Salz, Pfeffer und etwas Chili abschmecken und fertig.

5. Guten Appetit!

Tipp: Als Topping gebackene Kichererbsen mit etwas Öl und Salz!


Viel Spaß beim Nachkochen wünscht dir
dein Unverpackt-Team 🙂

Rezept der Woche: Obst-Crumble

Rezept der Woche

In unserer neuen Kategorie “Rezept der Woche” stellen wir jede Woche ein Rezept zum Nachmachen vor – mit Zutaten, die wir in unserem Sortiment führen.

Höchste Zeit für eine süße Leckerei als Rezept der Woche! Auch da gibt es in der veganen Küche viiieeel mehr Möglichkeiten, als man womöglich denkt. Zu unseren Favoriten gehört auf jeden Fall der Obst-Crumble – quasi wie ein Streuselkuchen, nur ohne Boden. So ein Crumble ist unkompliziert, schnell gemacht und kann bei der Obst-Auswahl einfach entsprechend der Saison angepasst werden. Er eignet sich super als Nachtisch oder statt Kuchen am Nachmittag. Oder nur mal so zwischendurch. Denn mal ehrlich – so ein köstlicher Crumble geht eigentlich immer. 😀 Am besten noch warm genießen!

Du brauchst dazu:

– 5 große Äpfel oder Obst nach Saison (auch lecker z. B. Pflaumen, Banane)
– 90 g Rohrohr- oder Kokosblütenzucker
– 150 g Dinkelvollkornmehl
– 90 g palmölfreie Margarine
– 1 Hand voll naturbelassener Nüsse, z. B. Mandeln, Haselnüsse oder Walnüsse
– etwas Zimt
– etwas Kokosblütenzucker oder Ahornsirup

Zubereitung:

1. Backofen auf 200 °C vorheizen und eine ofenfeste Form mit Margarine einfetten.

2. Danach das Obst in kleine Stücke schneiden (Äpfel ggf. vorher schälen) und in die eingefettete Form geben.

3. Nun die Margarine in ganz kleine Stücke zerteilen und mit dem Mehl, dem Zucker und dem Zimt zu Streuseln verarbeiten. Die Nüsse grob hacken und mit den Streuseln über das Obst streuen.

4. Darüber noch einen Teelöffel Kokosblütenzucker oder Ahornsirup gleichmäßig verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C eine halbe Stunde backen.


Guten Appetit wünscht dir
dein Unverpackt-Team 🙂

Rezept der Woche: Olivenbrot

Rezept der Woche

In unserer neuen Kategorie “Rezept der Woche” stellen wir jede Woche ein Rezept zum Nachmachen vor – mit Zutaten, die wir in unserem Sortiment führen.

Bei so viel Sonne, die uns der Spätsommer bringt, kann man sich noch ein bisschen in den Urlaub träumen und einfach einen kulinarischen Ausflug machen. Wer braucht schon eine Reise ans Mittelmeer, wenn man sich Italien & Co. mit dem mediterranen Olivenbrot nach Hause holen kann? Das ist eh viel günstiger und stressfreier. 😉

Für zwei Laibe Olivenbrot benötigst du:

– 500 g Mehl
– 7 g Trockenhefe
– 300 ml lauwarmes Wasser
– 1 Prise Salz
– 2 EL Basilikum-Olivenöl
– 100 g schwarze Oliven (entsteint)

Zubereitung:

1. Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten und 1-2 Stunden mit einem Geschirrhandtuch abgedeckt an einem warmen Ort ruhen lassen.

2. Teig halbieren und in Form bringen.

3. Die Laibe jeweils in eine eingefettete und bemehlte Backform geben und etwa eine Stunde bei 160° C Umluft backen.

4. Das Brot etwas abkühlen lassen und mit einem leckeren Gemüseaufstrich oder zum Grillen genießen.

Viel Spaß beim Backen wünscht dir
dein Unverpackt-Team 🙂

Rezept der Woche: Kürbiskern-Petersilien-Paste

Rezept der Woche

In unserer neuen Kategorie “Rezept der Woche” stellen wir jede Woche ein Rezept zum Nachmachen vor – mit Zutaten, die wir in unserem Sortiment führen.

Endlich ist wieder Kürbiszeit! Wer bei Verarbeitung von Hokkaido & Co. die Kerne nicht entsorgen möchte, ganz nach dem Zero Waste-Prinzip, kann auch damit noch etwas Leckeres zubereiten. Wie wäre es mit einer Kürbiskern-Petersilien-Paste?

Für die Paste brauchst du:

• 60 g Kürbiskerne
• einen großen Bund Petersilie
• 5 getrocknete Tomaten in Öl
• 2 EL neutrales Öl
• 5 EL Kürbiskernöl + evtl. Öl zum Bedecken
• Schale von 1/2 Bio-Zitrone
• Salz
• Pfeffer

Zubereitung:

1. Kürbiskerne ohne Fett rösten und abkühlen lassen.

2. Petersilie, getrocknete Tomaten und Kürbiskerne grob hacken und mit den Ölen fein pürieren.

3. Paste mit Zitronenschale, Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Zum Aufbewahren in ein Glas füllen und mit einer Schicht Öl bedecken. Die Paste ist circa 4 Wochen haltbar.

Die Paste schmeckt köstlich zu geröstetem Brot, Bratkartoffeln oder einem Salat aus weißen Bohnen und Tomaten.

Guten Appetit wünscht dir
dein Unverpackt-Team 🙂

Rezept der Woche: Orientalische Grillmargarine

rezept der woche

In unserer neuen Kategorie “Rezept der Woche” stellen wir jede Woche ein Rezept zum Nachmachen vor – mit Zutaten, die wir in unserem Sortiment führen.

Noch ist der Herbst nicht ganz da und das Wetter ab und zu sommerlich. Eine gute Gelegenheit also, um den Grill noch einmal anzuschmeißen in geselliger Runde! (Aber natürlich nicht zu gesellig und nur mit entsprechendem Abstand.) Auch bei veganer Ernährung gibt es unzählige Möglichkeiten für leckere Beiträge zum Grill-Buffet. Gegrilltes Gemüse, Brot und Fleisch-Alternativen bekommen die richtige Würze mit der köstlichen orientalischen Grillmargarine.

Dazu benötigst du:

• 40 g Medjool-Datteln ohne Stein
• 1/2 Zwiebel
• 3/4 TL Salz
• 3/4 TL Curry
• 1/2 TL Kreuzkümmel
• 1 getrocknete Chili Birds Eye
• n. B. Koriander
• 250 g weiche Margarine
• 50 g Tahin

Zubereitung:

1. Datteln, Zwiebel, Salz, Curry, Kreuzkümmel, Chili und Koriander mit dem Pürierstab oder im Mixer vermengen und zerkleinern.

2. Zusammen mit Margarine und Tahin mit dem Handrührgerät schaumig schlagen.

3. Kühl stellen und wieder fest werden lassen oder nach Belieben in separaten Portionen einfrieren. Dazu auf Dauerbackfolie mit dem Spritzbeutel kleine Rosetten formen und bis zum Grillvergnügen ins Tiefkühlfach stellen.


Und dann: Genießen! Mmmmmh …

Viel Spaß beim Ausprobieren wünscht dir
dein Unverpackt-Team 🙂

Publikation

Das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung (MELUND) in Schleswig Holstein hat uns  mit der Durchführung einer Fallstudie beauftragt, deren Thema die Möglichkeiten zur Abfallvermeidung von Verpackungen und Lebensmitteln im Einzelhandel sind.

Wir freuen uns Euch mitteilen zu können, dass die Studie jetzt auf der Webseite des MELUND zum Download zur Verfügung steht.

Nach der Vorstellung des Konzepts Unverpackt wird zunächst der gesetzliche Rahmen für den einwegverpackungsfreien Einkauf erläutert. Daraufhin wird beschrieben, welche Produkte bei Unverpackt verkauft und nach welchen Kriterien sie ausgewählt werden. Anschließend liegt der Fokus auf den jeweils vermiedenen Abfallmengen von Verpackungen und Lebensmitteln. Schlussendlich werden die Wirksamkeit, die Möglichkeiten der Übertragung, die Hemmnisse und die Weiterentwicklungschancen des Konzepts diskutiert.

Darüber hinaus wirft die Studie einen Blick auf gesellschaftliche Veränderungen in Bezug auf Müllproblematiken und Konsumverhalten im Allgemeinen.

Aurubis Sonderpreis des ZEIT WISSEN-Preis Mut zur Nachhaltigkeit

Mit großer Freude dürfen wir mitteilen, dass unverpackt den Aurubis Sonderpreis des ZEIT WISSEN-Preis Mut zur Nachhaltigkeit erhalten hat! Besonders zu einer Zeit, da das Konzept allgemein an Bekanntheit gewinnt, ist diese Wertschätzung äußerst wertvoll.

Der Preis ist eine wunderbare Anerkennung für die Arbeit, die vor allem Marie Delaperrière als Vorreiterin des unverpackten Einkaufes in Deutschland geleistet hat. So sehen wir ihn als Zeichen für die gesamte Bewegung, dass wir weiterhin unsere Energie für unverpackt und eine lebenswerte Zukunft einsetzen wollen. Wir danken ganz herzlich für die Auszeichnung.

2018 – Wir fühlen uns sehr geehrt!

Wir fühlen uns sehr geehrt, für den ZEIT WISSEN-Preis – Mut zur Nachhaltigkeit nominiert zu sein. Marie und unverpackt sind dabei in der Kategorie “Handeln” als mögliche Preisträger auf der Verleihung im Frühjahr vertreten.

Wir sind begeistert zu sehen, dass Maries Idee und ihr Ladenkonzept einen solchen Zuspruch erhalten! Wir hoffen, dass dies ein weiterer Schritt ist, eine Änderung im Konsumverhalten unserer Gesellschaft anzustoßen.

Danke an alle, die uns unterstützen!
Weitere Informationen zu dem Preis findet ihr hier.

3 Jahre Unverpackt

Am Samstag, den 04. Februar haben wir unser 3-jähriges Jubiläum gefeiert. Zuerst im Laden mit Spiel, Spaß und Videos, und abends ging es weiter in der Thinkfarm der Alten MU. Dort versorge uns die Röstprinzessin mit leckeren Burgern und einer leckeren Suppe, während wir gemeinsam den Film „Weggeworfen – Trashed‟ sahen. Zum krönenden Abschluss fand die Geburtstagssause zu dicken Beats von Greengo und Florestan! tanzbeinschwingend statt. Vielen Dank an alle die bei den Vorbereitungen mitgewirkt haben und an alle die uns besucht haben. Bis zum nächsten Jahr!

 

Marie Delaperrière bei TEDx

“any contribution can be seen as a seed, and seeds become trees, and trees become a forest.”

Bei TedX spricht Marie über ihre Anfäng in der Zero Waste Bewegung, ihr daraus resultierendes deutschlandweites Pionierprojekt unverpackt und über Idealismus:

Next Economy Award 2016: unverpackt ist nominiert!

2016 vergibt die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, dem Rat für Nachhaltige Entwicklung und dem DIHK zum zweiten Mal den Next Economy Award.

Der NEA ist die nationale Spitzenauszeichnung für Startups, die auf soziale und ökologische Nachhaltigkeit setzen.

Der NEA will „grünen Gründern“ und Sozialunternehmern Rückenwind verschaffen und Startups fördern, die den Wandel zur „nächsten“, nachhaltigeren Wirtschaft mitgestalten wollen.

Begründung der Jury zur Nominierung.

Weitere Information zum Award.

Béa Johnson zu Besuch in Kiel

Der jährliche Müll der Johnsons!

Der 19. November stand ganz im Zeichen von Zero Waste. Béa Johnson – weltweite Pionierin der Müllvermeidung – besuchte uns im Rahmen ihrer Reise durch Europa, auf der sie von ihrem Leben ohne Abfall in den USA erzählt. Nach dem Besuch einer Schule und der Signierstunde im Laden gab es abends einen Vortrag im Audimax der CAU Kiel. Ihr Vortrag in Kiel war der einzige in Deutschland und zog ein großes Publikum auch aus weiten Teilen Deutschlands an – der Hörsaal des Audimax war mit mehr als 250 Zuschauern gut gefüllt! Durch Béas entspannte Art und die lebendigen Erzählungen aus ihrem Alltag, der nicht mehr von Zeug, sondern vom Erleben bestimmt ist, war das Interesse der Zuhörenden geweckt.

Béa Johnson und ihre Familie haben sich dem Zero Waste Lebensstil verschrieben: Seither produzieren sie gerade mal einen Liter Müll pro Jahr und erzielen ganz nebenbei finanzielle Einsparungen von bis zu 40%.

In ihrem Buch „Glücklich Leben ohne Müll – Reduziere deinen Müll und vereinfache dein Leben“ sowie auf ihrem Blog Zero Waste Home zeigt Bea wie es geht. Die fünf „R“ (Refuse, Reduce, Reuse, Recycle und Rot) bilden die Grundlage ihrer umfangreichen Hilfesstellung, bei der es allerdings nicht nur um die Reduzierung oder Vermeidung von Müll geht, sondern vielmehr auch darum, gesamtgesellschaftliche Wege zu einem ganzheitlicheren, sparsameren und gesünderen Leben und Miteinander zu finden. Als Preisträgerin des „Green Awards“ 2011 (USA) ist sie zur Botschafterin der Zero Waste Bewegung geworden.

Weitere Eindrücke findet ihr im Blog des Zero Waste Vereins Kiel:
Bea Johnson in Kiel – Inspiration in Sachen Zero Waste Lifestyle

Wir ziehen um!

Bald ist es soweit! Ab dem 2. Februar findet ihr uns an unserem neuen Standort im Kronshagener Weg 10, direkt am Exerzierplatz. Zur Feier der Neueröffnung und unseres 1-jährigem Jubiläum wird der neue Laden an diesem Tag von 14 bis 20 Uhr geöffnet sein.

Beachtet bitte auch folgende Sonderzeiten und unsere Sonder-Rabatt-Aktion!
Am 29.1. ist Umzugsaktion! Ihr erhaltet 10% Rabatt auf das gesamte Sortiment!
Am 30.1. und 31.1. bleibt unser Geschäft aufgrund der Umzugsarbeiten geschlossen.

Wir freuen uns darauf, euch bald in aller Frische in unserem neuen Lokal zu sehen!

Der globale Hyperraum

An dieser Stelle möchten wir euch auf ein Theaterstück hinweisen, an welchem wir mitgewirkt haben.
Der globale Hyperraum unter der Leitung von Iyabo Kaczmarek und Alexandra Faruga bezeichnet sich als Wissenstheaterstück, welches den Zuschauer anleitet sich mit den Herausforderungen der Globalisierung auseinanderzusetzen und ihm anhand von Beispielen die Möglichkeiten einer besseren Zukunft aufzeigt. Teil des Theaterstückes ist die Inszenierung eines Interviews mit Marie über Verpackungsvermeidung und Müll.
Die Vorführungen laufen von Mitte September bis Mitte Oktober im Freien Theater Hannover.

 

Der globale Hyperraum
Ein Wissenstheaterstück – Vom Sein und Haben

“Der Ruf nach immer mehr Wachstum schallt aus allen Kanälen. Doch wie bringt man die Konsumenten dazu von Jahr zu Jahr immer mehr zu kaufen? Wozu soll das gut sein? Und wer zahlt dafür? Rund um das Thema Wachstum untersuchen wir Strategien zur Konsumsteigerung, gehen internationalen Verflechtungen auf den Grund, analysieren unser Kaufverhalten und lassen uns von Menschen inspirieren, die querdenken und die Welt ein wenig besser machen.
Ein Team, bestehend aus Visual Art Künstler, Motion Graphic Designer, Filmern, Tänzern, Schauspielern, Musikern und Non-Profit-Organisation haben sich zusammengeschlossen und gemeinsam eine multimediales Wissens-theaterstück entwickelt.
„Der globale Hyperraum“ möchte informieren, zum Nachdenken anregen, zum Umdenken motivieren und unterhalten!”

Quelle: Freies Theater Hannover

Wir eröffnen!

Am 01. Februar 2014 ist es endlich soweit: unverpackt öffnet seine Türen und ermöglicht zum ersten Mal in Deutschland einen verpackungsfreien Einkauf! Wir sind gespannt auf die Resonanz und freuen uns darauf, euch in der Holtenauerstraße begrüßen zu dürfen.

Sonderpreis beim GründerCup KielRegion 2013

Bereits vor der Eröffnung unseres Ladens dürfen wir einen ersten Erfolg verbuchen. Marie hat den Sonderpreis des GründerCup erhalten, welcher an vielversprechende Gründungsideen in der Region Kiel vergeben wird. Das Vertrauen der Jury in den Erfolg unseres Konzeptes ist groß und lässt uns mit Zuversicht auf die kommenden Jahre blicken!

Hier seht ihr die Begründung der Jury zur Vergabe des Sonderpreises an unverpackt:

“Unverpackt: Verpackungsfreier Einkauf von Lebensmitteln zeichnet sich dadurch aus, dass biologische, lokale, saisonale und vor allem verpackungsfreie Produkte verkauft werden. Mit ihrem Vorhaben besetzt Frau Delaperrière im Einzelhandel eine Nische, die vielfältige Erfolgschancen verspricht. Die Gründerin identifiziert sich voll und ganz mit ihrem Vorhaben und steckt viel Leidenschaft und Engagement in ihre Idee. Sie greift die wachsenden Trends zur Müllreduzierung und qualitativ hochwertiger Ware auf. Besonders hervorzuheben ist, dass die Gründerin den idealen Standort für das Vorhaben bereits gefunden hat. Die Jury ist überzeugt, dass dieses Geschäft nachhaltig zur Bereicherung des Einkaufsstandortes in der Kiel Region beitragen wird.”

Quelle: GründerCup KielRegion

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.