Rezept der Woche: Obst-Crumble

In unserer neuen Kategorie “Rezept der Woche” stellen wir jede Woche ein Rezept zum Nachmachen vor – mit Zutaten, die wir in unserem Sortiment führen.

Höchste Zeit für eine süße Leckerei als Rezept der Woche! Auch da gibt es in der veganen Küche viiieeel mehr Möglichkeiten, als man womöglich denkt. Zu unseren Favoriten gehört auf jeden Fall der Obst-Crumble – quasi wie ein Streuselkuchen, nur ohne Boden. So ein Crumble ist unkompliziert, schnell gemacht und kann bei der Obst-Auswahl einfach entsprechend der Saison angepasst werden. Er eignet sich super als Nachtisch oder statt Kuchen am Nachmittag. Oder nur mal so zwischendurch. Denn mal ehrlich – so ein köstlicher Crumble geht eigentlich immer. 😀 Am besten noch warm genießen!

Du brauchst dazu:

– 5 große Äpfel oder Obst nach Saison (auch lecker z. B. Pflaumen, Banane)
– 90 g Rohrohr- oder Kokosblütenzucker
– 150 g Dinkelvollkornmehl
– 90 g palmölfreie Margarine
– 1 Hand voll naturbelassener Nüsse, z. B. Mandeln, Haselnüsse oder Walnüsse
– etwas Zimt
– etwas Kokosblütenzucker oder Ahornsirup

Zubereitung:

1. Backofen auf 200 °C vorheizen und eine ofenfeste Form mit Margarine einfetten.

2. Danach das Obst in kleine Stücke schneiden (Äpfel ggf. vorher schälen) und in die eingefettete Form geben.

3. Nun die Margarine in ganz kleine Stücke zerteilen und mit dem Mehl, dem Zucker und dem Zimt zu Streuseln verarbeiten. Die Nüsse grob hacken und mit den Streuseln über das Obst streuen.

4. Darüber noch einen Teelöffel Kokosblütenzucker oder Ahornsirup gleichmäßig verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C eine halbe Stunde backen.


Guten Appetit wünscht dir
dein Unverpackt-Team 🙂

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.