Rezept der Woche: Vegane Vanillekipferl

Rezept der Woche

Zack, schon ist er da, der Advent. Die Zeit für Gemütlichkeit mit einem leckeren Heißgetränk im Schein von Kerzen und Lichterketten, mit Duft von Tannengrün und selbstgebackenen Plätzchen – mmmmmh! Auch für Plätzchen ohne tierische Zutaten gibt es natürlich eine reiche Vielfalt an Rezepten. Aber unser Favorit ist ganz klar ein Klassiker: Vegane Vanillekipferl! Wie sie leicht knuspern und dann quasi im Mund zerschmelzen, davon kann man gar nicht genug kriegen … Und bei den veganen Vanillekipferl kann man doch ein bisschen mehr ohne schlechtes Gewissen zugreifen, hi, hi, hi. 😉

Du benötigst für etwa zwei Bleche vegane Vanillekipferl:

– 300 g Mehl
– 250 g Margarine
– 75 g Puderzucker
– 150 g Haselnüsse (oder andere Nüsse)
– 1 EL Bourbon-Vanillezucker
– 2 EL Zucker

Zubereitung:

1. Die Haselnüsse oder Nüsse deiner Wahl fein mahlen.

2. Margarine etwas erwärmen.

3. Mehl, Puderzucker und Nüsse vermengen.

4. Margarine hinzugeben und Teig kneten.

5. Daumendicke Würste rollen, in Stücke schneiden und dann die Stücke zu Kipferl formen.

6. Auf ein gefettetes Backblech oder auf ein Blech mit Dauerbackfolie legen und 10 – 12 min bei 190°C (170°C bei Umluft) backen.

7. Kipferl nur kurz abkühlen lassen und dann vorsichtig in Vanillezucker-Zucker-Mischung wälzen.


Viel Spaß beim Backen und Naschen wünscht dir
dein Unverpackt-Team 🙂

Weitere leckere Rezepte findest du auf unserer Blogseite!

Rezept der Woche: Acker-Kicher-Salat

Diese Woche haben wir wieder etwas für euch, das man gut als Mahlzeit für Büro, Uni oder Schule vorbereiten kann und sich für unterwegs super eignet, da es nicht aufgewärmt werden muss. Früher sagte man “vorkochen”, heute heißt es “Meal prep”. 😉 Mit unserem leckeren Acker-Kicher-Salat aus Ackerbohnen und Kichererbsen bekommst die nötige Portion von Proteinen, Vitaminen und weiteren Nährstoffen und bleibst außerdem lange satt!

Übrigens: Die Ackerbohne war eine Zeit lang eher als Futtermittel für Tiere bekannt, inzwischen darf sie in einer ausgewogenen Ernährung natürlich nicht fehlen. Wir bieten sie sogar ganz regional an – direkt vom Hof Hansen aus Bentfeld, Schleswig-Holstein!

Für 2-3 Portionen Acker-Kicher-Salat benötigst du:

– 200 g Ackerbohnen
– 100 g Kichererbsen
– 2 Tomaten
– 1 Hand voll gehackte Petersilie (alternativ: Minze)

Alles abschmecken mit :

– Zitronensaft
– Knoblauch
– Salz
– Kreuzkümmel gemahlen
– Minze
– 6 EL Olivenöl

Zubereitung:

1. Ackerbohnen und Kichererbsen –  am besten über Nacht – für mindestens 12 Stunden einweichen und dann ca. 1- 1,5 Stunden weich kochen.

2. Die Kichererbsen und Ackerbohnen abkühlen lassen. Währenddessen die Tomaten in kleine Würfel schneiden und die Petersilie oder die Minze klein hacken.

3. Alle frischen Zutaten in einer mittelgroßen Schüssel vermengen und mit Olivenöl, Zitrone, Knoblauch (gepresst oder gehackt), Salz und Kreuzkümmel und Minze abschmecken.


Guten Appetit wünscht dir
dein Unverpackt-Team 🙂

Weitere leckere Rezepte findest du auf unserer Blogseite!

Rezept der Woche: Lippenbalsam

Rezept der Woche Lippenbalsam

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist daaaa. Mit seinem trüben, nasskalten und windigen Wetter! Da braucht die Gesichtshaut doch etwas mehr Zuwendung als sonst. Auch kosmetische Produkte lassen sich prima selbst herstellen mit nur wenigen Zutaten. Unsere Mitarbeiterinnen Nicole und Clara kennen sich bestens damit aus und geben als bota.ba sogar Workshops für Naturkosmetik. Sie haben für dieses Rezept der Woche einen pflegenden Lippenbalsam beigesteuert. Mit diesem tollen Lippenbalsam kann uns selbst der stürmische Norden nix, ha!

Du benötigst folgende Zutaten (für etwa 50 g Lippenbalsam):

– 20 g Honig
– 8 g Bienenwachs
– 5 g Kakaobutter
– 5 g Sheabutter
– 10 ml Jojobaöl

Außerdem:
Leere Salbentiegel zur Aufbewahrung

Der Honig kann alternativ auch weggelassen werden, dann ist der Lippenbalsam noch länger haltbar.


Zubereitung:

1. Jojobaöl und Bienenwachs in ein Glas geben und im Wasserbad langsam erwärmen, bis das Wachs vollständig geschmolzen ist.

2. Kakaobutter und Sheabutter hinzugeben und verrühren, bis sie ebenfalls geschmolzen sind.

3. Einige Tropfen auf einen kalten Teller geben und erkalten lassen. Sollte die Konsistenz noch nicht den Erwartungen entsprechen, eventuell mit etwas mehr Bienenwachs oder Jojobaöl korrigieren und erneut testen.

4. Glas aus dem Wasserbad nehmen und den Honig vorsichtig unterrühren.

5. Den noch flüssigen Lippenbalsam in kleine Tiegelchen füllen. Unter ständigem Rühren abkühlen lassen. Das Rühren ist notwendig, damit sich der Honig nicht am Boden absetzt.


Stets weiche Lippen wünschen dir Nicole und Clara von bota.ba und das restliche Unverpackt-Team 🙂


Weitere leckere Rezepte findest du auf unserer Blogseite!

Rezept der Woche: WC-Reiniger-Tabs

Rezept der Woche WC-Reiniger-Tabs

Huch – diesmal nichts zum Kochen oder Backen?! Nö, haben wir uns gedacht – im Haushalt gibt es ja so einige andere Dinge, die sich gut selbst herstellen lassen. Zum Beispiel Putzmittel wie WC-Reiniger-Tabs. Jetzt, wo aktuell so viele Freizeitunternehmungen flachfallen – vielleicht hast du ja mal Zeit und Muße, die eigene Herstellung auszuprobieren und die Wohnung auf Hochglanz zu bringen? 😉 Für WC-Reiniger-Tabs brauchst du nur drei Zutaten.

Du benötigst:

– 150 g Natron
– 50 g Zitronensäure
– ca. 5 Tropfen ätherisches Öl (leider nicht bei uns im Laden erhältlich)

Hilfreich ist außerdem:

Silikonformen für Eiswürfel oder einen kleinen Messlöffel zum Formen der Tabs


Zubereitung:

1. Natron abwiegen und in eine Schüssel geben.

2. Pro 100 g Natron einen Teelöffel Wasser zugeben. Bei 150 g Natron also 1,5 TL Wasser. Nicht mehr, weil zu viel Wasser im weiteren Verlauf hinderlich ist.

3. Mit einem Handmixer Natron und Wasser gründlich vermischen. Das feine Pulver wird klumpig wie feuchter Sand.

4. Ätherisches Öl zugeben und nochmal gut mixen.

5. Abgewogene Zitronensäure zugeben und für ca. 20 Sekunden gründlich mixen.

6. Zügig Silikonformen mit der Masse füllen oder den Messlöffel füllen und vorsichtig auf eine Unterlage stürzen. Im Messlöffel gut andrücken.

7. Die fertigen Tabs trocknen lassen und in einem luftdichten Gefäß aufbewahren.


Fröhliches Zubereiten und Putzen wünscht dir
dein Unverpackt-Team 🙂


Weitere leckere Rezepte findest du auf unserer Blogseite!

Rezept der Woche: Ackerbohnen-Hummus

Rezept der Woche Ackerbohnen-Hummus

Nicht nur unverpackte Lebensmittel sind gut für Umwelt, Klima und unsere Gesundheit, sondern auch eine regionale Ernährung. Kurze Transportwege bedeuten weniger CO2, frischere Produkte und mehr Transparenz. Ebenso wird die Landwirtschaft der Umgebung gestärkt.
Eine regionalere Ernährung bringt aber auch Schwung in den Koch-Alltag! So findet z. B. die Ackerbohne, eher als Futtermittel für Tiere bekannt, langsam wieder den Weg zurück auf unsere Teller. Wir haben daher diese Woche für euch einen Ackerbohnen-Hummus ausprobiert und sind schwer begeistert. Dieses Böhnchen kann sich mit seinen Proteinen, Vitaminen und weiteren Nährstoffen so was von sehen und vor allem schmecken lassen! Wer braucht da noch die Kichererbse? 😜

Wir freuen uns sehr, dass wir euch in unserem Laden dieses Produkt regional und direkt vom Hof Hansen aus Bentfeld, Schleswig-Holstein anbieten können.
Alle Zutaten für den Ackerbohnen-Hummus bekommst du selbstverständlich auch bei uns.
Was bleibt uns da noch zu sagen außer: Wir liiieeeben Hummus! ❤️

Zutaten:

– 115 g getrocknete Ackerbohnen
– 75 ml kaltes Wasser
– 1-2 Knoblauchzehen, zerkleinert
– Saft einer Zitrone
– 1/2 TL Salz
– 1/2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
– n. B. Koriander, gemahlen
– 120 g Tahin
– 1-2 EL Öl, z. B. Olivenöl

Zubereitung:

1. Ackerbohnen über Nacht einweichen, dann abgießen und weich kochen (ca. 1 bis 1,5 Stunden).

2. Den Knoblauch mit Zitronensaft und Salz im Mixer oder mit dem Pürierstab verrühren, anschließend Tahin hinzugießen, gut durchmixen. Nach und nach das kalte Wasser einrühren, bis eine fluffige Masse entsteht.

3. Nun die abgetropften Ackerbohnen, den Kreuzkümmel und Öl zugeben und alles pürieren, bis der Hummus schön cremig ist. Bei Bedarf noch etwas kaltes Wasser untermixen und mit Salz, Koriander und Zitronensaft abschmecken.

Hummus passt gut zu Knabbergemüse, Fladenbrot, Crackern, Wraps, Couscous-Salat, auf einem Sandwich … Deiner Fantasie sind natürlich keine Grenzen gesetzt! 😉

Guten Appetit wünscht dir
dein Unverpackt-Team 🙂

Weitere leckere Rezepte findest du auf unserer Blogseite!

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.