Die Unverpackt Bewegung

Die deutsche Unverpackt-Bewegung wurde Anfang 2014 in Kiel gestartet. Die große Medienaufmerksamkeit hat den Fokus vieler auf verpackungsfreies Einkaufen gelenkt.

Mittlerweile existieren über 40 Läden nach unserem Vorbild und es werden stets mehr.
Durch Workshops und Beratungen hat Ladengründerin Marie Delaperrière etwa die Hälfte dieser bei der Umsetzung des Konzepts unterstützt. Welche diese Läden sind, seht Ihr auf unserer Unverpackt-Landkarte etwas weiter unten.

Marie, Madame unverpackt

Die Unverpackt-Bewegung ist meine Leidenschaft und bildet ein tägliches Programm. Ich biete Workshops für LadengründerInnen an, arbeite zusammen mit unseren Partnern an Entwicklung und Verbreitung von Unverpackt-Konzepten und nehme teil an Projekten und Studien, die sich mit dem Thema Müllreduzierung und verpackgungsfreiem Einkauf beschäftigen.

Workshops & Seminare

Um die vielen Anfragen Interessierter zu beantworten, die einen Unverpackt-Laden gründen möchten oder allgemeines Interesse an der Idee haben, bieten wir regelmäßig einen Workshop in unserem Ladenlokal in Kiel an:

Nächster Termin: 11. + 12. November

Workshop im Laden

„Entwerfen eines Unverpackt-Ladens“

In unserem 2-tägigen Workshop werden Euch viele Informationen geboten; von der Geschäftsidee, über die Planung, Umsetzung und Eröffnung, bishin zum Betrieb. Es werden viele Fragen bearbeitet, die auch wir uns bei der Gründung gestellt haben: Wie kann ich starten? Was sind die Voraussetzungen? Wie hoch sind die Kosten? Was muss ich bei der Gründung beachten? Wie sind die gesetzlichen Vorschriften?

Durch Antworten, Ideen und Tipps helfen wir Euch die Grundvoraussetzungen zur Gründung eines Ladens mit unverpacktem Sortiment kennenzulernen. Ihr bekommt dabei einen exklusiven Einblick hinter die Kulissen von unverpackt und ein Handout, welches alle wichtigen und nützlichen Informationen zusammenfasst.

Wir freuen uns, dass viele ehemaligeTeilnehmerInnen bereits eröffnet haben oder es bald tun werden: zum Beispiel in Mainz, Hannover, Münster, Leipzig, Karlsruhe und mehr!
Wir wünschen dabei viel Erfolg!

Die Preise für den Workshop betragen 279€ pro TeilnehmerIn (inkl. 19% MwSt, Preis gültig bis 31.12.2017).
Eine Zusammenfassung der Themen und den Zeitplan findet Ihr oben als Download. Zur Anmeldung nutzt bitte das nachfolgende Anmeldeformular sendet eine Mail an: Beratung(at)unverpackt-kiel.de

Karte 250617

Beratung

Marie BeratungUnser Beratungsangebot richtet sich an LadengründerInnen, sowie existierende Läden und Supermärkte, die Teile ihres Sortiments auf unverpackte Waren umstellen möchten.

Ziel ist es, Ihre Neugründung bzw. Umstellung zu begleiten und Ihnen unsere Erfahrungen und Kompetenzen zur Verfügung zu stellen. Dadurch ersparen Sie sich Kosten und lange Recherchen.

Wenn Sie Interesse an unserem Beratungskonzept haben, schreiben Sie uns unter beratung(at)unverpackt-kiel.de. Wir werden mit Ihnen Kontakt aufnehmen!
Wir bieten folgende Beratungen:

Beratung für LadengründerInnen
Hierbei handelt es sich nicht nur um eine Beratung, sondern vielmehr um eine Begleitung von Beginn Ihres Projekts bis zur Eröffnung des Geschäfts. Gegliedert ist dieses Angebot in die Projekt-Gründungsphasen:
Konzept, Projektierung, Realisierung, Inbetriebnahme des Ladens und Anfangszeit des laufenden Geschäfts.

Beratung für bestehende Läden
Dieses Beratungsangebot richtet sich an UnternehmerInnen, die bereits ein Geschäft haben und das Sortiment oder einen Teil davon auf unverpackte Waren umstellen möchten. Hier bieten wir gezielt Hilfestellung bei der Umgestaltung an.

Alternativen für den Einzelhandel
Als deutschlandweiter Pionier ist unser Laden in Kiel ein Testlabor für unverpacktes Einkaufen. Wir suchen und testenKonzepte, welche wir für den Verkauf von unverpackten Waren nutzen können, wie beispielsweise Spender (sogenannte Bulk Bins), Schränke oder Pumpsysteme. Auch wenn wir diese Produkte selbst nicht vermarkten, können wir Sie mit unseren praktischen Erfahrungen gerne beraten.

Studien

Alers, Anna Christina, FH Aachen Produkt Design
Masterarbeit, 2015

Umgang mit Lebensmitteln beim Einkaufen, Lagern und Verbrauchen mit Verzicht auf Verpackungen

Koch Bente, Johanna, Justus-Liebig-Universität in Gießen
Masterarbeit, 2015

Ernährungs-Ökonomie, Nachhaltiger Konsum, Verpackungsfreier Einkauf – Möglichkeiten und Grenzen

Storf, Jennifer, Michael Smurfit Business Graduate School in Dublin
Masterarbeit, 2014

The Value Creation Process of Innovative Social Entrepreneurship and its Sustainability

Olanigan, Funmi, Olympia-Morata-Gymnasiums in Schweinfurt
Schulprojekt, 2014

"'Unverpackt' - ein Konzept auf dem Prüfstand"

Schwingenheuer, Marietta, FH Winsmar, Sales and Marketing
Masterarbeit, 2015

Der Handel im Wandel

Pedersen, Mette, Academy of Sciences & Copenhagen Business School, DK
Masterarbeit, 2015

Sustainable consumption and entrepreneurship

Heyl, Katharine, Iserlohn Business & Management
Bachelorarbeit, 2015

Auf dem Weg von der Linear- zur Kreislaufwirtschaft

Laux, Stephanie, Justus-Liebig-Universität in Gießen
Fachbereich Agrarwissenschaft, Ökotrophologie und Umweltmanagement
Masterarbeit, 2015

Verpackungsfreies Lebensmittelangebot
Eine qualitative Studie zur Beurteilung der potenziellen Chancen und Barrieren im Hinblick auf ein nachhaltiges Verkaufsmodel in Deutschland

Laura Alberts / Sinje Krützfeldt - FH Kiel -Angewandte Kommunikationswissenschaft
Forschungsprojekt, 2015

Entwicklung eines Kommunikationskonzeptes für das lokale Unternehmen „unverpackt"

Annemie Merteen- Hochschule Magdeburg - Stendal (FH),
Fachbereich Wasser- und Kreislaufwirtschaft
Praktikum und Studie, 2016

Optimierung der Abfallreduzierung im Unternehmen „unverpackt“

Schlecht, Christina - Hochschule Heilbronn
Masterarbeit, 2015

Einkaufen in der Zukunft: Wandel des Kaufverhaltens, zukünftige Potenziale und Auswirkungen auf den stationären Handel sowie Ideen, wie Marketing zukünftig aussehen kann