Der globale Hyperraum

An dieser Stelle möchten wir euch auf ein Theaterstück hinweisen, an welchem wir mitgewirkt haben.
Der globale Hyperraum unter der Leitung von Iyabo Kaczmarek und Alexandra Faruga bezeichnet sich als Wissenstheaterstück, welches den Zuschauer anleitet sich mit den Herausforderungen der Globalisierung auseinanderzusetzen und ihm anhand von Beispielen die Möglichkeiten einer besseren Zukunft aufzeigt. Teil des Theaterstückes ist die Inszenierung eines Interviews mit Marie über Verpackungsvermeidung und Müll.
Die Vorführungen laufen von Mitte September bis Mitte Oktober im Freien Theater Hannover.

 

Der globale Hyperraum
Ein Wissenstheaterstück – Vom Sein und Haben

"Der Ruf nach immer mehr Wachstum schallt aus allen Kanälen. Doch wie bringt man die Konsumenten dazu von Jahr zu Jahr immer mehr zu kaufen? Wozu soll das gut sein? Und wer zahlt dafür? Rund um das Thema Wachstum untersuchen wir Strategien zur Konsumsteigerung, gehen internationalen Verflechtungen auf den Grund, analysieren unser Kaufverhalten und lassen uns von Menschen inspirieren, die querdenken und die Welt ein wenig besser machen.
Ein Team, bestehend aus Visual Art Künstler, Motion Graphic Designer, Filmern, Tänzern, Schauspielern, Musikern und Non-Profit-Organisation haben sich zusammengeschlossen und gemeinsam eine multimediales Wissens-theaterstück entwickelt.
„Der globale Hyperraum“ möchte informieren, zum Nachdenken anregen, zum Umdenken motivieren und unterhalten!"

Quelle: Freies Theater Hannover